Der Don Kosaken Chor von 1921 bis 1979

Die ersten Proben begannen 1921 im Internierungslager in Griechenland. Hier in der Weltabgeschiedenheit blieb den Kosaken sehr viel Zeit, die Lieder der Heimat zu singen. Heimweh im Herzen, zermürbt von der Ungewissheit was werden soll.
Als sie nach einiger Zeit nach Bulgarien verlegt wurden, war der Chor zu einem beachtlichen Klangkörper gewachsen. Man sprach schon über den Don Kosaken Chor. So wurde auch Serge Jaroff gebeten, mit seinem Chor an die russische Gesandtschaftskirche nach Sofia zu kommen. Nun sang der Chor am Sonntag in der Kirche, während sie wochentags arbeiten konnten.

Als ein Fabrikant aus Frankreich Serge Jaroff und seinem Chor Arbeit in einer Fabrik anbot, trat der ganze Don Kosaken Chor die Reise nach Frankreich an. Doch sie kamen nur bis Wien. Hier wurde Serge Jaroff mit dem Vertreter des Völkerbundes bekannt, der einen Auftritt in der Wiener Hofburg ermöglichte. Dies war das erste wirkliche Konzert auf einer richtigen Bühne vor einem erwartungsvollen Konzertpublikum.

Zwei Monate sang der Chor in Österreich, und er wurde anschließend für eine Konzertreise durch die Tschechoslowakei und die Schweiz verpflichtet. Ein neuer Lebensabschnitt begann, die Welt sah plötzlich ganz anders aus. Die großen Bühnen der Welt standen Jaroff und seinen Leuten offen. 1924 gab der Don Kosaken Chor die ersten Konzerte in Deutschland, zog weiter nach Belgien, Holland, England und Frankreich. Das 100. Konzert konnten sie in Budapest feiern. Sie lebten in Berlin bis 1939, als der 2. Weltkrieg ausbrach. Es gelang allen Chormitgliedern, rechtzeitig nach Amerika zu kommen, wo sie sesshaft wurden und die amerikanische Staatsbürgerschaft erhielten. Der Chor bereiste nun Mexico, Kuba, Süd- und Zentralamerika und drehte in Hollywood mehrere Filme.

1945 kamen sie wieder nach Deutschland, um für die amerikanischen Besatzungstruppen zu singen. So sang der Don Kosaken Chor in Königshäusern und fast allen Sälen der Welt, bis Serge Jaroff am 20.03.79  nach ca. 10.000 Auftritten sein letztes Konzert in Paris dirigierte.